Entdecken Sie das Hinterland der Romagna durch wöchentliche Ausflüge, die das Hotel Apollo Ihnen anbietet

Besuchen Sie die historischen Dörfer des Val Marecchia, genießen Sie die typischen Produkte und die Schönheit einer Gegend, die reich an Geschichte und Traditionen sind.

Rimini

Wenn Sie an die Romagna denken, ist Rimini die erste Stadt, die Ihnen einfällt. Das Geheimnis ihres Rufes liegt in ihrer Vielfalt, Rimini ist in der Tat seit jeher das Symbol des diversifizierten Tourismus. Besuchen Sie die wunderschönen mittelalterlichen und römischen Monumente: der Triumphbogen des Augustus, die Tiberius-Brücke, den Malatesta-Tempel, die Festung von Sigismund, die vielen Burgen und alten Kirchen auf dem ganzen Gebiet von Rimini. Aber die echte Perle des archäologischen Erbes von Rimini ist der Domus des Chirurges, ein kleines Pompei, das eine außergewöhnliche, chirurgisch-pharmazeutische Ausstattung aufbewahrt, bis jetzt die reichste, die bei uns eingetroffen ist.

San Marino

San Marino, der älteste und kleinste souveräne Staat, der Geschichte, Denkmäler und eine beneidenswerte Kultur in sich birgt. Besuchen Sie die vielen Schlösser im gesamten Titan-Gebiet und die besonderen Museen zum Entdecken. Die Altstadt bestätigt sich seit jeher als begehrtestes Ziel der Besucher. Entdecken Sie die engen Gassen voller Antiquitätenläden, wo man Allerlei zu günstigen Preisen finden kann.

Gradara

Gradara ist aus historischer Sicht eines der schönsten Dörfer. Die meisten denken dabei an die unglückliche Liebesgeschichte zwischen Paolo und Francesca, die so berühmt war, dass sie von Dante in der göttlichen Komödie gepriesen wurde. Der Besuch in der herrlichen Rocca ist ein Muss. Von hier aus können Sie eine schöne Aussicht auf die Adriaküste bewundern.

San Leo

Wenn Sie unberührte Orte sehen wollen, besichtigen Sie San Leo, eine kleine Stadt in der Valmarecchia auf einem riesigen Felsblock, wo der einzige Zugang zu diesem einzigartigen und charmanten Dorf nur eine in den Fels gehauene Straße ist. Das Panorama, das Sie von San Leo aus bewundern können, gehört zu einem der schönsten überhaupt. Wir möchten an einen geheimnisvollen und einzigartigen Charakter erinnern: den Graf “Alchemist” Cagliostro, in der Burg gefangen gehalten und im Jahr 1795 gestorben.
Zu besuchen: die Festung, die Pfarrkirche und der Dom.

Santarcangelo di Romagna

Die Stadt wird seit jeher als Tor zur Vergangenheit der Romagna betrachtet und gliedert sich in zwei Hauptteile: einer aus dem achtzehnten Jahrhundert und der andere aus dem Mittelalter. Für Kunstliebhaber gibt es hier Vieles zu entdecken. Besonders sehenswert sind: der Fels von Malatesta, das Ethnographische Museum der Sitten und Gebräuche der Leute der Romagna, die Stiftskirche, der Ganganelli-Platz und der Glockenturm. Schließlich verwahrt Santarcangelo eines der schönsten und faszinierendsten Geheimnisse unseres Landes: die mehr als 100 Tuffsteinhöhlen. Die besondere Schönheit des Ortes wird Sie gleich beim ersten Besuch überwältigen.

Montebello

Die alte Geschichte von Montebello ist zwangsläufig mit der Geschichte des Schlosses und der Legende von Azzurrina verflochten.  Liebhaber paranormaler Phänomene dürfen die Gelegenheit zu einem Besuch in der Burg keinesfalls verpassen, um die Geschichte von Azzurrina zu erfahren, dem vorzeitig in den Mauern verschwundenen und nie wieder gefundenen Albino-Mädchen. Die Legende erzählt, wie der Geist im Schloss gefangen blieb und in der Sommersonnenwende eines jeden Jahrfünfts durch suggestive paranormale Phänomene erscheint.

Montefiore

Ein wunderschöner Fleck inmitten des Grüns, wo ein herrlicher, gut erhaltener Fels in die Höhe ragt.   Wenn Sie in Montefiore ankommen, fühlen Sie sich wie in die alte Zeit zurück katapultiert. Zu besuchen: Porta Curina, der Brunnen aus dem vierten Jahrhundert im Innenhof,  die Fresken des XIV Jhd., die Ausstellung zeitgenössischer Kunst und die paläontologische Sammlung, wenn Sie Lust haben, einen ein bisschen andersartigen Nachmittag im Zeichen der Entdeckung des Kulturerbes zu verbringen.

Saludecio

Die Schönheit von Saludecio liegt im Kern der mittelalterlichen Altstadt, den schönen Mauern und Gassen, wo es antike Gebäude zu bewundern gibt.  Zu besuchen: Die Pfarrkirche von San Biagio, die viele Kunstwerke verwahrt, das Rathaus und das Schloss von Cerreto; eines der am besten erhaltenen im ganzen Gebiet von Rimini.

Montegridolfo

Dank einer kürzlich erfolgten Restaurierung ist Montegridolfo die am besten erhaltene mittelalterliche Stadt unserer Gegend.  Das Dorf an sich ist schon ein Ort von unschätzbarem künstlerischen und historischen Interesse, den zu besuchen sich lohnt.  Nicht zu verpassen: die Kirche St. Rocco mit einigen sehr charakteristischen Bildern und das Museum der Goten-Linie, das viele historische Relikte beherbergt.

Montescudo

Montescudo ist der lebende Beweis für die Kultur der Vergangenheit. Besichtigen Sie das interessante und wertvolle „Museum der orientalischen Goten-Linie“, verschiedene religiöse architektonische Gebäude wie die Pfarrkirche von Montescudo, den Stadtturm, das antike Theater und die Reste der Malatesta entlang der Stadtmauern. Naturliebhaber können einen langen Spaziergang in den Wäldern von Albereto genießen, 25 Hektaren unberührter Wälder, wo schöne Pflanzen und ein atemberaubendes Panorama zu bewundern sind

Verucchio

Strategisch zwischen dem Meer und den Hügeln gelegen, bietet Verucchio viele historische Sehenswürdigkeiten, darunter: verschiedene religiöse Gebäude und zwei wichtige Festungen, die Rocca del Sasso und die Rocca del Passarello, die den ältesten Teil des Dorfes bilden.